Über SQUARE

SQUARE – Ein Ort des Dialogs

 

 

SQUARE ist nicht einfach nur ein Gebäude, sondern eine Idee der modernen Universitas – nicht nur der Wissenschaftsfelder, nicht nur von Forschung und Lehre, sondern auch der Gesamtheit von Lern- und Lehrformaten für alle Anspruchsgruppen einer Gesellschaft. Curriculare und extracurriculare sowie informelle Lernformen, theoretische und praktische Ansätze werden am SQUARE zusammengefügt. Mit SQUARE als einen wahrhaftigen Ort des Austauschs und des gemeinsamen Lernens werden die gesellschaftlich Anspruchsgruppen zu verantwortungsvollem Handeln in Zeiten des Umbruchs befähigt.

Für die Universität ist dieser holistische Anspruch ein neuer, und sie betritt mit SQUARE Neuland. Die Vision von SQUARE beginnt demnach mit dem Zweck. Warum braucht die HSG eine Institution wie SQUARE für neue Formate des Lernens und Lehrens?

Der Zweck von SQUARE orientiert sich an drei Leitmotiven:

 

Am SQUARE vereinen wir Theorie mit Praxis, und leben den Thought-Practice Leadership vor. Unter dem Aspekt des lebenslangen Lernens bringen wir Menschen mit unterschiedlichen Perspektiven, Hintergründen und Biographien zusammen.

Diese «Lagerfeuermentalität» im SQUARE schafft einen vertrauensvollen Austausch aller Akteure auf Augenhöhe. Sie erlaubt tiefgehende Dialoge und bereichernde Begegnungen, und zwar gegenseitig. Denn die externen Gäste lassen die Lernenden an ihrer Lebens- und Berufserfahrung teilhaben und erfahren im Gegenzug durch den Dialog, wie die künftige Generation von Entscheidungsträgerinnen und -trägern die Welt sehen. Die meisten grossen gesellschaftlichen Themen benötigen den generationsübergreifenden gesellschaftlichen Dialog.

Mit SQUARE schlägt die HSG ein neues Kapitel auf – zum Wohle der gesamten Universitätsgemeinschaft. SQUARE wirkt als Eingangspforte in eine Welt lebensbegleitenden Lernens, die Studierenden wie Alumni offensteht. Als eine Plattform des Dialoges bietet es keine isolierten Lehrformate nur für eine Zielgruppe, sondern es strebt danach, Generationen und Disziplinen in neuen Formen integrativen Lernens zu verbinden und Studierenden eine vertiefte Interaktion mit der Praxis zu ermöglichen.​

Das ist ein hehrer Anspruch – eine Vision, die wir jetzt Realität werden lassen. Wir machen das gemeinsam und Sie sind willkommen.